Geschäftskonto Vergleich - Finanzhelden.org

Geschäftskonto Vergleich

Geschäftskonto Vergleich - Finanzhelden.org

Wer eine reguläre Firma in Deutschland gründet, hat in aller Regel auch keine Probleme ein Konto bei einer der großen Banken zu eröffnen. Etwas anders sieht es da schon für Freelancer, Digitale Nomaden und Freiberufler aus.

Viele alte Institutionen haben einfach kein modernes Produkt für diese Zielgruppe und so kann eine Eröffnung eines Kontos für Selbständige zum Spießrutenlauf werden. Was Du alles über die Eröffnung eines Kontos als Selbständiger oder Freiberufler wissen musst und welches das beste Geschäftskonto ist, erfährst Du hier in unserem großen Freelancer Konto Vergleich.


Für wen kommt eine Geschäftskonto in Frage

Ein Geschäftskonto kommt eigentlich für alle in Frage, die Selbstständig sind. Dabei spielt es keine Rolle ob Du Freiberufler, Webworker, Freelancer, Einzelunternehmer oder digitaler Nomade bist. Gerade kleine Unternehmungen, die quasi in die eigene Tasche wirtschaften oder aber Freiberuflich unterwegs sind, werden oft von den Banken mit Privatkonten abgespeist.

Geschäftskonten werden vorzüglich für Unternehmen wie eine GmbH oder dergleichen eröffnet. Oft sind diese Konten sehr viel teurer als Privatkonten und so fallen für Geschäftskonten oft Gebühren für Überweisungsvorgänge oder dergleichen an. Wir von den Finanzhelden waren auch lange Zeit Freelancer und arbeiten auch heute noch mit vielen digitalen Nomaden und Selbständigen zusammen und wissen deshalb, worauf es bei einem guten Konto für dein Business ankommt. Dazu aber mehr in den nächsten Abschnitten.

Berufsgruppen / Unternehmerschaften, die für ein Business Konto in Frage kommen

  • Freelancer
  • Einzelunternehmer
  • Freiberufler
  • Selbständige
  • Digitale Nomaden

Darum ist ein separates Geschäftskonto sehr ratsam

Gerade wenn Du am Anfang deines eigenen kleinen Geschäfts stehst, musst Du dich um viele Sachen kümmern und die Arbeit steht klar im Fokus. Deshalb ist es elementar wichtig, dass Du deinen Finanzen immer im Blick hast und so immer weißt, wie viel du eingenommen bzw. ausgegeben hast. Wenn Du nun dein privates Konto dafür nutzt, kannst Du schnell den Überblick verlieren.

So vermischen sich nämlich private und geschäftliche Buchungen und Du siehst nicht sofort auf einen Blick, wie profitabel dein Geschäft ist. Auch später bei der Buchhaltung hast Du größere Probleme die Buchungen auseinanderzuhalten und zu sortieren. Wir raten Dir deshalb gleich von Anfang an ein separates Konto für deine Geschäfte zu eröffnen.

Nur so kannst Du dir quasi täglich ohne großes Rechnen und Sortieren anzeigen lassen, wie gut es um die Finanzen deines Business steht. Gerade bei Innovation Konten wie dem N26 Business, lassen sich alles Ausgaben und Einnahmen wunderbar grafisch darstellen und Du siehst sofort, ob Du deine Finanzen optimieren musst.

Auch für die Bezahlung von Rechnungen, welche direkt von deinem Business Konto abgebucht werden, ist ein Geschäftskonto unerlässlich. Bei vielen unserer Konten für Selbständige im Vergleich sind zudem Kreditkarten enthalten, welche auch die geschäftliche Bezahlung im Laden oder Restaurant ermöglichen. Auch die Verfügung von Bargeld ist so super einfach möglich und Du musst nicht immer mit deinem privaten Konto aushelfen.

Ist ein separates Konto für Selbständige und Freiberufler Pflicht?

Obwohl viele Banken behaupten, dass es gesetzlich vorgeschrieben sei die Konten zu trennen, so ist dies nicht der Fall. Du kannst also auch dein Privatkonto als Freiberufler oder Digitaler Nomade für das Einkommen und Bezahlen verwenden. Trotzdem empfehlen wir natürlich aus den oben genannten Gründen immer zwei separate Konten anzulegen.

Geschäftskonto Statistiken
Mit einem gutem Konto für Selbständige kannst Du dir ganz bequem die Ausgaben und Einnahmen anzeigen lassen, ohne dabei mit Privatem zu vermischen!

Auf was ist bei der Eröffnung eines Kontos für Selbständige zu achten

Wenn Du ein Konto für deine Selbständigkeit eröffnen willst, ist es natürlich wichtig, dass Du direkt die besten Konditionen ermittelst. Anhand des Ratgebers weiter unten und mit Hilfe unseres Konto Vergleichs für Selbständige, sollte das jedoch kein Problem sein.

Außerdem solltest Du wissen, dass heutzutage noch nicht alle Banken etwas mit Freelancern, Digitalen Nomaden und Freiberuflern anfangen können. Wichtig ist es also direkt von Anfang an das richtige Produkt zu wählen, damit Du deine wertvolle Zeit nicht für die Versuche von Kontoeröffnungen verschwendest.

Anforderungen an ein gutes Konto für Freelancer und Digitale Nomaden

Ein gutes Konto für Selbständige muss unserer Meinung nach auf jeden Fall kostenlos sein, gratis Überweisungen anbieten und gerade für digitale Nomaden auch eine Kreditkarte mitbringen. Außerdem spielt ein gutes Online-Banking, die schnelle Ausführung von Überweisungen und auch die gute Darstellung der Buchungen eine wichtige Rolle.

Gerade für ortsunabhängige Unternehmer wie Autoren, Texter, Webexperten usw. ist es wichtig, dass man überall auf der Welt an sein Geld kommt. Mit einer gratis Kreditkarte ist die Verfügung des Geldes sichergestellt und unserer Meinung nach Pflicht.

Einzelunternehmer mit vielen monatlichen Überweisungen an Geschäftspartner sollten zudem darauf wert legen, dass für Überweisungen keine Gebühren erhoben werden. Generell ist es aber von Fall zu Fall etwas unterschiedlich welche Faktoren für ein Geschäftskonto eine wichtige Rolle spielen. Mit unserem Geschäftskonto Vergleich kannst Du aber ohne Probleme das richtige Konto für deine Zwecke ermitteln.

Die Anforderungen an ein Konto für Selbständige

  • Kostenlos
  • Keine Gebühren für Überweisungen
  • Gutes Online-Banking
  • Kreditkarte

Firmenkonto und Konto für Selbständige – Die Unterschiede

Der größte Unterschied zwischen einem Firmenkonto und einem Konto für Einzelunternehmer, Freelancer, Digitale Nomaden und Freiberufler ist der Name. Während bei einer Firma wie zum Beispiel einer GmbH der Firmenname eingetragen ist, kann bei Freiberuflern der Privatname zum Einsatz kommen.

Außerdem bieten die von uns aufgelisteten Konten für Selbständige extrem gute Konditionen, die einem kostenfreien Privatkonto in Nichts nachstehen. Firmenkonten von GmbHs und AGs sind häufig recht kostenintensiv und somit ohnehin nicht die beste Wahl.

Kurz gesagt: Freiberufler Konten und Business Konten für Digitale Nomaden und Freelancer sind günstiger als klassische Unternehmenskonten und daher immer die bessere Wahl.

Geschäftskonto Vergleich & Ratgeber
Als sein eigener Chef sollte man auch strikt die privaten Finanzen von den geschäftlichen trennen. Das ist zwar nicht vorgeschrieben, erleichtert aber so einiges!

Freelancer Konto Vergleich

Anbei haben wir Dir alle guten Geschäftskonten für Freelancer, Selbständige, Freiberufler, Einzelunternehmer und Digitale Nomaden übersichtlich nebeneinander aufgelistet. So kannst Du das beste Angebot auf einen Blick für dich ermitteln.

Bank

Gebührpro Monat
  • Guthabenzins
  • Dispozins
  • Kreditkarte inklusive
  • Eröffnung via VideoIdent
    Bequem ohne Papierkram
  • Geld abheben
  • Beantragbar für
  • Online Banking
  • Zulässige Nationalitäten
  • Fazit

N26 Business

0€
  • 0%
  • 8,90%
  • Ja
  • Ja
  • Ja
    an jedem Automaten 5x im Monat gratis
  • Selbständige, Freiberufler
  • Ja
  • Deutsche, Österreicher, Italiener uvm.
  • Unser Favorit unter den Geschäftskonten. Ideal für Freiberufler, Digitale Nomaden und Freelancer!

1822direkt

0€bei min. einer Gutschrift pro Monat
  • 0%
  • 7,43%
  • Ja
  • Nein
  • Ja
    an Sparkassenautomaten kostenlos
  • Selbständige, Freiberufler
  • Ja
  • Personen mit Wohnsitz in Deutschland
  • Ein sehr gutes Konto mit fairen Konditionen. Kann leider nicht via VideoIdent eröffnet werden.

Netbank

0€
  • 0%
  • 13%
  • Ja
    auf Wunsch
  • Nein
  • Ja
    1x kostenlos
  • Selbständige, Freiberufler
  • Ja
  • Personen mit Wohnsitz in Deutschland
  • Gutes Konto, welches im Test aber am schlechtesten abschneidet. Dispo-Zinssatz und einmalige kostenlose Bargeldverfügung sind nicht optimal!

Es ist durchaus auch möglich einfach zwei Privatkonten zu eröffnen. wie oben bereits erwähnt ist es gesetzlich nicht vorgeschrieben ein Unternehmenskonto zu eröffnen. Obwohl die hier verglichenen Geschäftskonten 1A Konditionen bieten, könnte sich für Dich eventuell noch ein Blick auf unser Privatkonten Vergleich lohnen.

Zum Privat-Konto Vergleich


Das beste Konto für Selbständige

Das beste Konto für Freelancer und Freiberufler ist unserer Meinung nach das Angebot von N26 Business. Die kostenlose Kontoführung, und der recht geringe Dispozins überzeugen. Doch auch die Tatsache, dass Überweisungen immer umsonst sind und eine Debit Mastercard gratis geliefert wird, ist ein großes Plus, welches für die N26 Bank spricht.

Zudem fanden wir die Eröffnung via VideoIdent in weniger als 8 Minuten sehr beeindruckend. Auch der große Personenkreis (Deutsche, Österreicher, Italiener usw.), welcher ein N26 Business Konto eröffnen kann, zeugt von der Professionalität der Bank.

Als letztes möchten wir noch das Online-Banking via App und super grafischer Darstellungen der Buchungen erwähnen. Rundum einfach ein gelungenes und modernes Konto für Freiberufler, Freelancer und Digitale Nomaden!

N26 Business Karte

Natürlich haben wir uns auch das Angebot von Holvi angesehen, welches uns aber leider überhaupt nicht überzeugen konnte. Zu hohe Gebühren pro Monat, als auch beim Geld abheben oder überweisen haben dieses Business Konto für uns disqualifiziert. Außerdem finden wir, dass die Konditionen wenig transparent dargestellt werden. So fanden wir beispielsweise keine Informationen zu Habenzinsen oder Überziehungszinsen. Schade!


Kreditkarten Vergleich für Selbständige

Alle zuvor verglichenen Konten bieten auch eine Kreditkarte an. Diese wird entweder standardmäßig oder auf Wunsch ausgeliefert. Unserer Meinung nach überzeugt die Mastercard der N26 Business total und ist im Vergleich die beste Kreditkarte für Selbständige und digitale Nomaden. Das Bezahlen und Geld abheben ist in Europa und Deutschland absolut kostenlos. Nur für das Geld abheben außerhalb der EU wird eine kleine Gebühr von 1,70% der Abhebung fällig.

Anforderungen an eine Kreditkarte für Selbständige

Eine Kreditkarte für Unternehmer sollte natürlich nichts kosten und so den Geldbeutel des Selbständigen schonen. Auch das kostenlose Bezahlen und Geld abheben weltweit ist ein wichtiger Faktor, welcher vor allem für digitale Nomaden wichtig ist.

Im Idealfall bekommst Du bei deiner Geschäftskreditkarte bzw. den Geschäftskonto auch einen kleinen Überziehungsrahmen eingeräumt, damit Du im Notfall flüssig bist und Rechnungen begleichen kannst. Die N26 Business räumt übrigens den meisten Neuanträgen sofort einen Überziehungskredit von 500 Euro ein, welche nach und nach angeben wird.


Die beste Kreditkarte für Freiberufler und Selbstständige

Auch im Bereich der Kreditkarten ist für uns die N26 Business Mastercard das beste Produkt. Die Karte kommt automatisch mit der Eröffnung des N26 Business Kontos und ist in 8 Minuten via VideoIdent eröffnet und bestellt. Leider ist die N26 Business Karte nur eine Debit Karte und so wird diese zum Beispiel beim Anmieten eines Mietwagen nicht akzeptiert.

Zum Zahlen und Geld abheben in Deutschland, Europa und weltweit eignet sie sich aber bestens. Wenn Du noch eine echte Kreditkarte brauchst, so empfehlen wir Dir privat zur Advanzia oder DKB Cash Visa zu greifen. Mit diesen beiden Karten kannst Du dann auch einen Mietwagen bekommen.

ViaBuy Prepaid Kreditkarte

Ebenfalls eine gute Möglichkeit um eine Kreditkarte auf eine Firma zu beantragen, ist die ViaBuy Prepaid Karte. Mit dieser hast Du die Möglichkeit deine individualisierte Firmenkarte / Geschäfts-Kreditkarte zu erstellen, welche für Firmenausgaben und Reisen genutzt werden kann.

Leider handelt es sich dabei aber nur um eine Prepaid Kreditkarte und deshalb kannst Du damit nur über zuvor aufgeladenes Guthaben verfügen. Auch die Anmietung von Mietwagen funktioniert mit der Prepaid Business Kreditkarte von ViaBuy leider nicht.

Die Karte findest Du in unserem Kreditkarten Verlgeich unter Prepaid Karten.